Lieblings-Zwetschgen-Rezepte

Mittwoch, 10. September 2014

Bei einer Familienfeier vor zwei Wochen bin ich gefragt worden, ob ich ein leckeres Rezept für Zwetschgenkuchen wüßte?!
Und ob!! Ein superleckeres sogar!
 Ich selbst habe dieses Rezept von meiner Schwester bekommen und seither ist er der erklärte "Lieblings-Zwetschgen-Kuchen" der Familie und unbedingt empfehlenswert.
 
 
 
 
Das große Hortensienbeet zeigt übrigens gerade seine ganze Farbvielfalt;
 von dunkellila über altrosè zu grünlichen Blüten.
Ein riesiges Blütenmeer!
Ich habe mir einige der Blüten geschnitten und im Haus verteilt.
Außerdem passen sie farblich wunderbar zu den Zwetschgen :-)
 

Saftiger Zwetschgenkuchen mit Guss

Zutaten:
125 g weiche Butter
125 g Zucker
eine Prise Salz
3 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
800 g - 1000 g Zwetschgen, gewaschen, entsteint und halbiert 

Für den Guss:
125 ml Sahne
50 g Zucker
2 Eier
1 TL Zimt

Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischen und unterrühren. Teig in eine gefettete Springform füllen und die Zwetschgen darauf verteilen.
Nun die Sahne mit dem Zucker, den Eiern und dem Zimt verquirlen und über den Kuchen gießen.
Ca. eine Stunde oder länger im Backofen backen.

 
 Wir haben da noch ein zweites Lieblings-Rezept für Zwetschgenkuchen, was ganz klassisch mit Streusel daherkommt. 
Dicke leckere Streusel und darauf noch einen Klecks geschlagene Sahne!!!
Schwer zu sagen, was besser ist? Daher möchte ich auch dieses Rezept mit Euch teilen.
  


Ich habe den Streuselkuchen in kleine Tartelette-Förmchen gebacken. Die Mengenangabe passt aber auch in etwa für eine runde Tarte- oder Springform.




Streuselkuchen mit Zwetschgen
 
Zutaten:
500 g Zwetschgen, gewaschen, entsteint und in Spalten geschnitten 
450 g Mehl
250 g Butter
150 g Zucker
2 EL brauner Zucker
1 Ei
1 TL Zimt
 
Mehl, Zimt und Zucker vermischen. Kalte Butter in Stückchen gemeinsam mit dem Ei dazugeben und schnell zu einem krümeligen Teig verarbeiten. 30 Minuten kalten stellen.
Die Tartelette-Förmchen oder eine Tarteform buttern. Aus dem Teig den Boden der Förmchen befüllen. Einen Teil für die Streusel zurückhalten. Boden fest andrücken und Zwetschgenspalten verteilen. Braunen Zucker darüber streuen und die restlichen Streusel auf die Förmchen verteilen.
 
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Liebe Silke
    Mmmh, das klingt herrlich! Die Rezepte werde ich die nächsten Tage mit den restlichen Zwetschgen vom Baum ausprobieren!
    Danke für die wunderschönen Bilder...wie immer zum Träumen schön!
    Liebe Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja alles ziemlich lecker aus.
    Ich bin, nein war, gerade völlig verzweifelt, weil ich mein ultraleckeres Zwetschgenkuchenrezept nicht finde (neulich erst entdeckt, gebacken und für göttlich empfunden ;-))
    Aber nachdem dein(e) Kuchen so fein aussieht, nehme ich jetzt eben deins.
    Bin schon gespannt!
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Silke.
    Bin gerade über deine Blog gestolpert und wollte dir unbedingt kurz sagen wie toll er ist und wie begeistert ich ihn durchgeblättert habe. Deine Bilder zum anbeißen, wunderschön dekoriert und immer super mit 'Rezepten...da ich auch auf dem Land wohne und wir viele Sachen im Garten haben bin ich über jede Anregung dankbar. Wünsche dir weiterhin viel spaß beim Bloggen und ich werde fleißig weiterlesen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Anja!
      Ich freue mich, daß Du über meinen Blog gestolpert bist :-)

      Löschen

 
Copyright © Heimgemacht | Theme by Neat Design Corner |