Mediterrane Terrine

Donnerstag, 11. Juni 2015

Ich finde die Nordseeküste zu jeder Jahreszeit wunderschön!
(Ich hatte Euch ja schon im Januar einmal mitgenommen s. hier)
 
Aber wenn man im Sommer über den Deich blickt und dort dann gerade die Schafe vor einem sagenhaften Sonnenuntergang posieren ...
Schöner geht's doch kaum!!
  
 
Bei uns in Norddeutschland gehören die Deichschafe zum typischen Landschaftsbild. Sie beweiden fast sämtliche Küsten- und Binnendeiche und betreiben dabei übrigens aktiven Hochwasserschutz. Denn sie halten das Gras mit ihrem besonderen Gebiss sehr kurz und die Pflanzen reagieren darauf, indem sie größere Wurzeln entwickeln und den Boden damit noch fester machen. Und auch die kleinen Klauen der Schafe festigen die Grasnarbe und Mauselöcher und Maulwurfsgänge werden durch sie zugetreten. All das stabilisiert die Deiche und so machen die Schafe eben einfach einen guten Job und erfreuen nebenbei natürlich auch noch die Touristen :-)
 
Für mich haben sie sich dann auch noch mal vor dem schönen (Otto) Leuchtturm platziert!
 
 
 
Hier soll es aber heute nicht nur um die schönen Schafe gehen, sondern auch um eine feine Leckerei, die Ihr aber wunderbar zu einem schönen (Deich)-Picknick mitnehmen könntet :-)  
Dazu ein wenig Salat und einen kühlen Schluck... Perfekt! 
(auch ohne Schafe und Sonnenuntergang)
Es ist eine mediterrane Terrine, die vor allem durch getrocknete Tomaten eine großartige Würze erhält. Sie läßt sich prima vorbereiten und gehört bei uns z.B. auch immer zu einem guten Brunch dazu.


 

Zutaten:
1 kg Rinderhack
100 g getrocknete Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Je drei Stiele glatte Petersilie und Thymian
1 EL mittelscharfer Senf
1 Ei
150 g Joghurt
250 g Mozzarella
Ca. 1,5 TL Salz und Pfeffer
 
Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Getrocknete Tomaten klein schneiden.
Blätter der Kräuter abzupfen und hacken.
Mozzarella würfeln.
Bis auf den Mozzarella alle Zutaten miteinander verkneten.
Eine geeignete Form mit der Hälfte der Hackmasse ausfüllen. Mozzarella mittig verteilen und dabei ein wenig Platz zum Rand lassen. Die andere Hälfte der Hackmasse darauf verteilen und im heißen Ofen ca. 1 Stunden braten.
Flüssigkeit abgießen.
Heiß schmeckt es auch wunderbar als Hackbraten;
kalt ist sie als Terrine ein Genuß.

 
Genießt einen schönen Abend; vielleicht bei einem Picknick!
Liebe Grüße,
Silke 
 
P.S. Habt Ihr es schon bemerkt?! Mein Blog sieht jetzt ein wenig anders aus! Und dann bin ich jetzt auch bei Facebook und Instagram zu finden... Huuiii!!!
So ganz dicke Freunde sind wir noch nicht...  Facebook, Instagram und ich, aber wir arbeiten gerade daran :-) Ich werde dort zukünftig auch immer mal Dinge zeigen oder berichten, die es nicht hier auf den Blog schaffen.
Vielleicht schaut Ihr mal vorbei und wenn Ihr mögt, dann folgt mir dort :-)
Ich freue mich auf Euch!

Die Schafe sagen "Tschüß" 

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich sehr lecker aus! Kann mir gut vorstellen, dass die getrockneten Tomaten das Ganze sehr würzig machen!!!!
    Facebook nutze ich schon lange und sehr gerne - mit Instagram kann ich mich auch noch nicht so richtig anfreunden!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Margit! Ich muß einfach erst einmal schauen, ob dass so meins wird mit Instagram und Facebook :-)

      Löschen
  2. Hallo Silke,
    ich kann mich gerade nicht entscheiden, welche Fotos ich mehr mag. Die leckere Terrine, die ich jetzt gerne zu meinem Frühstücksbrot hätte - oder die wundervollen Sonnenuntergangsbilder vom Deich, bei denen ich sofort Lust auf Urlaub bekomme.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übrigens, liebe Sylvia, schmeckt die Terrine auch prima mit Wildhackfleisch :-)

      Löschen
  3. Liebe Silke,
    Dein Blog hat ein tolles Facelift bekommen :-)
    Wunderschöne, stimmungsvolle Fotos hast Du gemacht.
    Das Terrinen Rezept ist klasse, sieht richtig lecker aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Facelift...ja genau, so nennt man das :-) Das Wort fehlte mir! Ich danke Dir Deine lieben Worte, liebe Sabine, und freue mich sehr, dass es Dir gefällt!

      Löschen
  4. Liebe Silke,
    Dein Braten macht mich richtig an, das Rezept werde ich diese Woche gleich in unseren Speiseplan aufnehmen! Danke dafür. Deine Bilder sind traumhaft.
    Ich wünsche Dir eine zauberhafte Woche,
    liebes Grüßle
    Yvonne

    AntwortenLöschen

 
Copyright © Heimgemacht | Theme by Neat Design Corner |